Die Hühnerparade in klein
Organisationsbüro

Bertamaria Reetz
Rainer Bonk
Lohmühler Weg 6
47495 Rheinberg

Tel. 02844 900290
Fax: 02844 903935
Mobil 0160 8026260
Mobil 0173 4606625

Studierende des Elisabeth-Lüders-Berufskollegs engagieren sich kreativ im Projekt „Kunsthühner NRW“

Zwei Erzieherklassen der Fachschule für Sozialpädagogik am Elisabeth-Lüders-Berufskolleg haben seit Dezember letzten Jahres am Projekt „Kunsthühner NRW“ teilgenommen. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Landtags NRW und wird unterstützt von Bundes- und Landespolitikern aller Parteien sowie allen Regierungspräsidenten. Im Rahmen einer landesweiten Aktion der Schulen soll mit breiter Unterstützung der Medien das Kunsthuhn „Schantall“ vorgestellt werden. Ziel ist es, Schantall als Symbolfigur für Sozialengagement im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe zu etablieren. Das Projekt wurde von den Kunstlehrern Dirk Schneider und Marc Pietrasch initiiert und begleitet.

Beide Klassen haben jeweils vier Rohexemplare des Kunsthuhns in Anlehnung an gestalterische Prinzipien verschiedener selbstgewählter Künstlerinnen und Künstler (z.B. Niki de Saint Phalle, Victor Vasarely oder Franz Marc) kreativ bearbeitet. Die Wahl übergreifender Themenbereiche (z.B. Comic) war ebenfalls möglich. Die spezifische Form des Huhns machte es für die Studierenden zu einer besonderen Herausforderung, ihre Ideen passend umzusetzen. Eine zusätzliche Motivation war das Bewusstsein, mit der Aktion bedürftige Kinder zu unterstützen. Auch gesellschaftskritische Aspekte sind in einige Exponate eingeflossen. So sind farbenfrohe und qualitativ hochwertige Objekte entstanden.

..

Die Kunsthühner werden seit dem 8. April in der Kundenhalle der Sparkasse Hamm, Weststr. 5-7, ausgestellt und sind dort noch bis zum 6. Mai zu bewundern. Anschließend werden die Exponate noch bis zum 20. Mai im Elisabeth-Lüders-Berufskolleg, Am Ebertpark 7, gezeigt. Hier findet am 20. Mai um 13.15 Uhr eine große Auktion statt, während der die Kunsthühner meistbietend versteigert werden. An der Auktion kann jeder teilnehmen. Auch vorab können unter der E-Mail-Adresse kunsthuhn@arcor.de schriftlich Gebote abgegeben werden, die für die Versteigerung gültig sind. Der Gewinn der Auktion kommt sozialen Projekten in der Arbeit mit Kindern zu Gute.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.